Oct 3, 2015

Verführerische Sehnsucht - Textschnipsel

Lust auf ein kleines Appetithäppchen aus "Verführerische Sehnsucht?"
✽•*¨*•๑✿๑✽•*¨*•๑✿๑✽•*¨*•๑✿๑✽•*¨*•๑✿๑

»Hey.« Sie strich sich eine Strähne hinters Ohr und verschränkte
die Arme vor der Brust. »Ich bin gekommen«, erklärte sie das Offensichtliche.
Sein Grinsen vertiefte sich. »Das sehe ich.« Er machte eine Kopfbewegung zur Theke. »Darf ich dir etwas zu trinken bringen?«
Sie zuckte unschlüssig mit den Schultern. »Vielleicht ein Soda?« Mein Gott, Allie. Ben musste denken, dass sie eine schreckliche Langweilerin war.
Er nickte ihr zu. »Bin gleich zurück.«
Während sie wartete, entdeckte sie zwei oder drei bekannte
Gesichter von der Uni. Kenny war, wie Ben versprochen
hatte, nicht unter den Gästen, stellte sie erleichtert fest. Eine der jungen Frauen, eine Erdbeerblonde, die ihre Kurven in ein schlauchartiges schwarzes Kleid gepresst hatte, warf ihr abschätzige Blicke zu. Allie wandte sich ab.
»Hey Süße.« Ein baumlanger Kerl mit einem Guinness in der Hand pirschte sich an sie heran. »So allein?« Er legte einen Arm um ihre Schultern. Sein Nasenpiercing funkelte im Discolicht. »Soll ich dir Gesellschaft leisten?«
»Nicht nötig.« Ben schob sich dazwischen. »Sie ist mit mir da.« Seine blauen Augen fixierten den Hünen eisig. »Zieh Leine, Frit.«
»Hey mate, no worries.« In einer Geste der Besänftigung hob Frit beide Hände, wobei etwas Bier aus seiner Dose schwappte.
Allie zuckte zurück – doch zu spät. Verdammt, ihr hübsches Seidenoberteil zierte nun ein hässlicher dunkler Fleck. Der zarte Stoff klebte an ihrer Haut. Sie zupfte daran, weil sie das Gefühl hatte, plötzlich oben ohne dazustehen. Ärgerlich sah sie Frit hinterher.
»Es tut mir leid.« Die Eiswürfel in dem mit einer halben
Zitronenscheibe dekorierten Glas klirrten leise, als Ben ihr
das Getränk reichte. »Frit ist ein Trottel.« Er starrte auf den
Fleck zwischen ihren Brüsten.
»Ist ja nicht deine Schuld.« Sie spürte, wie sie knallrot anlief,
und fragte sich, ob es nicht ein Fehler gewesen war, gekommen
zu sein. Außer Ben kannte sie niemanden in diesem
Schuppen, und sie konnte sich nicht vorstellen, mit ihm hier
ein vernünftiges Gespräch führen zu können. Trotzdem genoss
sie die Nähe. Sie nippte an ihrem Soda und ließ erneut den Blick schweifen. Ein paar Pärchen tanzten zwischen den runden Holztischen und der Theke, die glitzernde bunte Lichter und eine Happy-Birthday-Girlande schmückten.
»Wer … ähm, hat eigentlich Geburtstag?«, fragte sie.
»Darren.« Ben machte eine Kinnbewegung. »Feiert seinen
Zweiundzwanzigsten.«
Sollte sie dem bärtigen Kerl, der an der Theke mit einer Blondine scherzte, gratulieren?
Ben nahm ihr die Entscheidung ab. »Magst du tanzen?«
»Tanzen?
»Yep. Noch nie davon gehört? Man bewegt sich geschmeidig
zum Takt der Musik und bemüht sich, nicht allzu dumm dabei auszusehen.« Bens Grinsen war breit und frech. Und ansteckend.
Sie lachte und das Eis war gebrochen.
Er streckte eine Hand nach ihr aus und führte sie auf die Tanzfläche. Aus den Lautsprechern dröhnte Rockmusik.
Allie bemühte sich, das Zittern zu verbergen, das sie überfiel, als Ben sie an sich zog und seine warmen Hände ihre Taille umschlossen. Dort, wo sie den Druck seiner Finger durch den Stoff des Tops fühlte, glühte ihre Haut wie Feuer. Allie lehnte ihr Gesicht an Bens Brust, schloss die Augen und wiegte sich mit ihm im Takt der Musik.
Nights in white satin.
Ben lachte leise. »Darren hatte schon immer einen extravaganten
Musikgeschmack. Was für ein uraltes Lied.«
Sein Atem kitzelte ihr Ohr.
»Aber wunderschön.«
»Dem kann ich nicht widersprechen.« Seine Lippen streiften ihr Ohrläppchen und eine Gänsehaut rieselte ihren
Rücken hinunter.


Es prickelt heftig zwischen Allie und Ben. Wollt ihr wissen, wie es weitergeht? Hier könnt ihr einen Blick ins Buch werfen:
http://tinyurl.com/qfkvjwz


#‎Liebesroman‬ ‪#‎bookshousezitate‬ ‪#‎Romance‬ ‪#‎Soulmates‬ ‪#‎Surfen‬ ‪#‎Liebe‬ ‪#‎Sehnsucht‬ ‪#‎Buchtipp‬ ‪#‎Herzschmerz‬
 ©Kate Sunday #VerführerischeSehnsucht

No comments:

Post a Comment